Schulungen für Betriebspartner

Verhandlungstraining für Arbeitgeber und Betriebsrat gemeinsam!

a)        Das Problem

Die Zusammenarbeit zwischen den Betriebspartnern läuft nicht rund? Sie ist geprägt von Missverständnissen?

  • Der Arbeitgeber denkt: Der Betriebsrat stört und will ständig bei Themen mitmischen, von denen er nichts versteht? Der Betriebsrat blockiert nur?
  • Der Arbeitgeber behandelt den Betriebsrat von oben herab, er missachtet ständig Mitbestimmungsrechte und übergeht das Gremium immer wieder?

Wenn das nicht die Situation in Ihrem Betrieb ist, handelt es sich schon einmal um einen guten Anfang. Da ich – aus Überzeugung – nicht ideologisch geprägt bin, sondern beide Betriebspartner berate, weiß ich aus Erfahrung, dass häufig der Gegenüber so beschrieben wird.

Ein Kernproblem ist, dass beide Seiten getrennt Schulungen besuchen. Das schürt Misstrauen, weil beide Seiten – vermutlich zu Recht – vermuten, die Schulungen seien ideologisch einseitig geprägt: In der Sache nützt das zwar den jeweiligen Beratern, aber nicht den Betriebspartnern.

b)       Die Lösung

Mein zweitägiges „Verhandlungstraining für Betriebspartner“ zielt darauf ab, die Zusammenarbeit kommunikativ zu öffnen und beiden Seiten Verhandlungstools an die Hand zu geben, die dazu führen werden, dass zukünftige Verhandlungen effizienter und atmosphärisch entspannter verlaufen sowie zu besseren Ergebnissen für beide Parteien führen.

Dabei handelt es sich nicht um eine Mediation. Mediationen können zwischen Betriebspartnern sinnvoll sein, etwa um atmosphärische Störungen aufzuklären. Ich bin aber Rechtsanwalt und kein Paartherapeut. Meine Schulung zielt nicht darauf ab, zwischenmenschliche Beziehungen zu verbessern oder die Betriebspartner zu Freunden zu machen. Es geht vielmehr um praktische Tools, mit denen die Zusammenarbeit in schwierigen Zeiten effizient strukturiert wird – zum Nutzen aller.

Das Verhandlungstraining verfolgt im Wesentlichen zwei Ziele:

  • Beide Seiten werden die Situation, die Sichtweisen und die Handlungsweisen der anderen Seite verstehen.
  • Beide Seiten werden konkrete Tools an die Hand bekommen, um die Zusammenarbeit und zukünftige Verhandlungen effizient und im Sinne einer beiderseitigen Nutzenmaximierung zu verändern.

Wenn Sie der Auffassung sind, dass man in Verhandlungen für sein Recht „kämpfen“ müsse und einer „gewinne“ und der andere „verliere“, dann sollten Sie ein Verhandlungstraining in Betracht ziehen – denn dann gehören Sie zu den 99% der Menschen, die irren.

Themenkomplexe des Verhandlungstrainings sind:

  • Selbstreflektion und Verhandlungspersönlichkeiten
  • Die Vorbereitung einer Verhandlung
  • Verhandlungspsychologische Phänomene
  • Die „Harvard-Prinzipien
  • Die Verhandlungsstrategie
  • Die Verhandlungssystematik
  • Der Verhandlungsgegenstand
  • Verhandlungsdogmatik
  • Verhandlungssprache und Rhetorik

Dr. Daniel Weigert, LL.M. (Lund)
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Arbeitsrecht
Data Protection Risk Manager

Ballindamm 6 · 20095 Hamburg

t +49 40 668 916 32
dw@danielweigert.de

Anrufen! Emailen!