Whitepaper: New Work und Arbeit 4.0 – Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen

Die moderne Arbeitswelt entwickelt sich zunehmend von den früher gängigen „starren“ Arbeitsmodellen hin zu flexiblen und individuelleren Formen sowohl in Bezug auf die Arbeitszeit als auf den Ort. Die Arbeit ist für viele Menschen nicht mehr nur ein Mittel zum Zweck, sondern dient regelmäßig der Selbstverwirklichung, ist eine Art seine Persönlichkeit auszudrücken und wird sich voraussichtlich in Zukunft immer weiterentwickeln und den aktuellen Lebensverhältnissen anpassen.

Durch die Flexibilität kann es allerdings auch zu negativen Auswirkungen kommen, wie zum Beispiel der ständigen Erreichbarkeit durch moderne Kommunikationsmittel wie dem Internet oder durch einen fließenden Übergang zwischen Arbeit und Privatleben, wodurch der Stress in der Bevölkerung zunimmt.

Da das Arbeitsrecht immer noch auf die klassischen Arbeitsformen konzipiert ist sind diese sogenannten „New Work“ und „Arbeit 4.0“ Modelle teilweise arbeitsrechtlich schwierig umzusetzen und stellen Personalabteilungen und Arbeitgeber oftmals vor Herausforderungen.

In diesem Whitepaper erfahren Sie umfassendes zu den verschiedensten Arbeitsmodellen wie beispielsweise Crowdwork, Job-Sharing oder Co-Working und zu den diversen Möglichkeiten der Ausgestaltung der Arbeitszeit. Es wird ebenso das Thema der digitalisierten Personalauswahl sowie Betriebsratstätigkeit diskutiert.

Melden Sie sich am Ende der Seite an, um das Whitepaper zu “New Work” und “Arbeit 4.0” kostenfrei per Email zu erhalten.

Mein Whitepaper hat folgende Kapitel:

  • New Work“ bzw. der „Arbeit 4.0
  • Rechtliche Themen im Bereich „New Work“ bzw. „Arbeit 4.0
  • Agile Arbeit
  • Virtuelle Teams
  • Freie Mitarbeit und Scheinselbstständigkeit
  • Crowdwork
  • Job-Sharing / Job-Pairing
  • Co-Working
  • Desk Sharing und Open Space
  • Mobile Arbeit / Home Office / Telearbeit
  • Bring Your Own Device (BYOD)
  • “Robot Recruiting” und People Analytics – Big Data, künstliche Intelligenz und Algorithmen basierte Personalauswahl
  • Flexibilisierung der Arbeitszeit
  • Partizipative Organisationsmodelle, etwa Holacracy
  • Digitalisierung der Betriebsratstätigkeit
  • Betriebsvereinbarung “New Work”
  • Zusammenfassung
 

    Bestellen Sie das Whitepaper hier:

    Ich möchte einerseits nicht Oberflächliches publizieren, wie es im Internet weit verbreitet ist, weil das meiner Arbeitsweise nicht entspricht. Andererseits möchte ich auch nicht werthaltige Inhalte frei publizieren, weil ich sie nur mit ausgewählten Interessenten teilen möchte, bei denen meine Whitepaper meines Erachtens fachlich und vor allem menschlich gut aufgehoben sind. Insofern habe ich mich entschieden, die Whitepaper gratis zur Verfügung zu stellen, allerdings nur ausgewählten Interessenten, denen ich gern helfe. Ich bitte um Verständnis, dass ich mir diese Entscheidung vorbehalte.

    Portrait Dr. Daniel Weigert

    Dr. Daniel Weigert, LL.M. (Lund)
    Rechtsanwalt · Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Data Protection Risk Manager

    Ballindamm 6 · 20095 Hamburg

    t +49 40 2285 11210
    dw@danielweigert.de

    Anrufen! Emailen!

    < zurück zur Newsletter-Übersicht