Whitepaper: Was muss ein neuer Betriebsrat lernen – 28 Soft Skills

Betriebsrat sein ist leicht. Ein professioneller Betriebsrat zu sein, ist sehr schwer. Die meisten neuen Betriebsräte stellen recht schnell fest, dass sie vor sehr schwierigen Aufgaben stehen – schwieriger, als sie es sich vorgestellt haben.

Zwar haben Betriebsräte Anspruch auf diverse Schulungen. In diesen Schulungen lernen sie aber lediglich die Rechtslage (Betriebsverfassungsrecht, Arbeitsrecht). „Soft Skills“ für den Betriebsratsalltag lernen sie dort jedoch nicht. Das führt oft zu Konflikten, die niemandem nützen. Nachfolgend stelle ich die wichtigsten Tipps dar, die neue Betriebsräte auf dem Weg zur Professionalisierung lernen sollten.

Mein Whitepaper hat folgende Kapitel:

  • Einheit des Betriebsrats
  • Schwarz/Weiß-Denken
  • Beide gewinnen oder beide verlieren
  • Lernen und Fehler machen
  • Reiben Sie sich nicht auf
  • Realistische Erwartungshaltung
  • Betriebsratstätigkeit ernst nehmen
  • Betriebsratstätigkeit ist Arbeit
  • Augenhöhe
  • Moderate Mitte
  • Stabilität und Verlässlichkeit
  • Konkrete Ziele
  • Prioritäten
  • Arbeitnehmern Grenzen setzen 1
  • Arbeitnehmern Grenzen setzen 2
  • Meinungen vs. Rechtsauffassungen
  • Die „BATNA“-Folgenanalyse
  • Bewusstsein für Reaktionsmöglichkeiten
  • Sachebene und Beziehungsebene
  • Fordern Sie niemals
  • Mitbestimmungsrechte nur Mittel zum Zweck
  • Misstrauen Sie dem Internet
  • Prüfen Sie die Integrität Ihres Anwalts
  • Den Arbeitgeber verstehen
  • Rechtslage prüfen
  • Der Wert des Geldes
  • Verhandeln Sie Interessen, keine Positionen
  • Haben Sie Spaß!

    Portrait Dr. Daniel Weigert

    Dr. Daniel Weigert, LL.M. (Lund)
    Rechtsanwalt · Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Data Protection Risk Manager

    Ballindamm 6 · 20095 Hamburg

    t +49 40 668 916 32
    dw@danielweigert.de

    Anrufen! Emailen!

    < zurück zur Newsletter-Übersicht